Gemeindeleben

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.
Matthäus 18, 20

Wir freuen uns, dass das Gemeindeleben wieder aktiver werden kann und laden herzlich zu den vielfältigsten Veranstaltungen ein!
Einige finden wiederkehrend statt, andere dem Kirchenjahr und der Jahreszeit angepasst einmalig.
So werden regelmäßig Pilgertouren angeboten, per Rad oder zu Fuß, Musik in unterschiedlichsten Facetten, es gibt Gesprächskreise mit Gebeten oder bei Kaffee - für Jung und Alt gibt es Einladungen!
Bitte informieren Sie sich auch unter Aktuelles und Termine über detaillierte Informationen oder eventuelle kurzfristige Änderungen.

Offenes Singen im Dom

Jeden Freitag treffen wir uns zum Singen im Dom. Wir freuen uns am gemeinsamen Klang, der sich dann besonders schön entfaltet, wenn wir uns aufmerksam zuhören und auswendig singen. Mehrstimmige, aber einfache Lieder und Kanons bilden den Schwerpunkt, so dass alle auch ohne Erfahrung im Chorsingen mitmachen können. 
Wer Zeit und Lust hat, kommt einfach dazu. Es gibt keinerlei Verpflichtung. 
Wir freuen uns auch, wenn Gäste und Touristen spontan mitsingen. 
Immer freitags von 15 bis 16 Uhr. 

Leitung: Silvia Johannsen 

Kirchliche Nachmittage

Regelmäßig finden unsere kirchlichen Nachmittage für Senioren in den Gemeindehäusern Bardowick, Radbruch, Vögelsen, Mechtersen und Wittorf statt. Bei Kaffee und Kuchen wird geklönt, gesungen, gelauscht,  gebetet und Gemeinschaft erlebt.
Schauen Sie einfach vorbei! Weitere Informationen finden Sie im Domino und unter Termine.
Quelle: Sophie Paulig

Kaffee, Kultur und Klatsch

Am ersten Samstag im Monat trifft sich, wer gern mit anderen klönt, nachdenkt, malt, singt, diskutiert, kocht, schreibt und vieles mehr.  Von 10 bis 12 Uhr im Gemeindehaus im Bardowick.
Bei jedem Treffen steht ein Thema im Zentrum, das auch kreativ umgesetzt wird. Dazu gibt es Tee und Kaffee. Jeder ist willkommen und bringt eigene Ideen mit. 

Domschweigen

Auch der Dom zu Bardowick ist umbaute Stille. In ihr überlassen wir uns schweigend der Gegenwart unseres Gottes. Wir sitzen im Halbkreis vor dem Altar, beginnen mit einer kleinen Körperübung und gehen dann ins Schweigen. Der Klang einer Schale markiert den Wechsel von Sitzen und Schreiten. Im Schreiten um ein Kerzenkarrée im Chorraum sowie im Sitzen öffnen wir uns für die Stille. Wir erleben unsere atmenden Körper, den lebendigen Geist und unsere suchende Seele in konzentrierender Bewegung. An jedem Abend begleitet uns dabei ein kurzes Impulswort oder Musikstück durch die Stille.

Schale
„Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale nicht als Kanal, der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt, während jene wartet bis sie gefüllt ist. Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt ohne eigenen Schaden weiter.

Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen und habe nicht den Wunsch, freigiebiger zu sein als Gott. Die Schale ahmt die Quelle nach. 
Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird zur See. Du tue das gleiche! Zuerst anfüllen und dann ausgießen.

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen nicht auszuströmen. Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst. 
Wenn du nämlich mit dir selbst schlecht umgehst, wem bist du dann gut?

Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle, wenn nicht, schone dich.“                                                                 Bernhard von Clairvaux (1090-1153)


Das Domschweigen findet einmal im Monat an einem Donnerstagabend von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr mit Pastor H.-M. Kätsch statt.

Freiraum: Bibelgespräch

Die Bibel ist eines der spannendsten Bücher der Welt, weil es mit unglaublichen Geschichten vom Glauben der Menschen erzählt. Und das seit über 2000 Jahren auf der jüdisch-christlichen Spur.
Im "Freiraum: Bibelgespräch" treffen wir uns dienstags alle zwei Wochen mit unseren Bibeln und beginnen in einem ausgesuchten Buch abschnittsweise zu lesen und zu sprechen. Manchmal zwei, drei Seiten und das andere Mal gerade einen Vers oder eine Geschichte.
Wenn es hilft, schauen wir nach Informationen und bedenken z.B. den äußeren Entstehungsprozess der biblischen Bücher. Bei konkreten Fragen suchen wir nach konkreten Antworten. Doch im Lesen und Sprechen über das Gelesene kommen wir immer wieder dem, was da auf und zwischen den Zeilen steht und mitgesagt wird, auf die Spur. So entdecken wir den Faden des Glaubens, der sich bis zu uns heute spannt, auch wenn wir nicht alle Informationen zu den einzelnen Textabschnitten und biblischen Büchern wissen. In aller Freiheit bewegen wir uns in diesem biblischen Raum, gelenkt von unserem Suchen, den Fragen und Zweifeln.
Im Gespräch entdecken wir die Tiefe in den Texten, die Schönheit des Glaubens und die Tragfähigkeit dessen, was die Bücher im ersten und zweiten Testament über Gott, das Volk Israel und Jesus uns berichten.
An manchen Abenden öffnen sich diese Texte für unser Leben. 

Jugendkreis

An jedem zweiten Freitag im Monat findet der Jugendkreis, kurz JUK, von Teamern der Ev. Jugend vorbereitet, statt. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Jugendlichen ab der Konfirmation.
Egal, ob bei einer Runde Werwolf und Speed Dating oder mit Punsch und Musik am Lagerfeuer für jede:n ist etwas dabei. 

Schaut gerne mal vorbei :)
Quelle: Sophie Paulig

Motettenchor

Wir sind eine kleine flexible Chorgemeinschaft. Unter der Leitung von Birgit Agge singen wir wunderbare Werke der Kirchenmusik sowohl von alten Meistern als auch von zeitgenössischen Komponisten. Wir tragen zur Gestaltung von Abendgottesdiensten, Passionsandachten und festlichen Anlässen im Dom zu Bardowick, der Kápelle auf dem Nikolaihof oder auch in anderen Kirchengemeinden bei und veranstalten auch selbst Konzerte. Wir haben uns auch ein großes Repertoire in der weltlichen a capella Musik angeeignet. Humor in Sommerprogrammen, Zusammenarbeit mit anderen Konzertchören, Trost im Hospiz, Singfreude zusammen mit der Singschule Kinderchor – jedes Jahr sieht anders aus.

Zur Zeit proben wir in der Regel an Freitagen ab 17.40 Uhr in der Sakristei des Doms. Ein Probenplan wird regelmäßig erstellt und an alle Mitsingenden versandt.

Interessierte Sänger und Sängerinnen sind uns jederzeit herzlich willkommen!


Kontakt: Birgit Agge, Tel.: 05852/390954
Email: cantorei@gmx.de  http://www.birgitagge.de

Dombauhütte

Einmal im Jahr werden zur Sommerszeit Gesteinsbrocken am Dom abgeladen und Buchenstämme vom Hänger gerollt. Es entsteht die Dombauhütte. Mit Knüpfel und Spitzeiesen bearbeiten wir unter freiem HImmel und einem Zeltdach Naturstein, wie es uns gefällt. So entstanden schon acht Mal kleine Skulpturen und Formenspiele, Schalen und Gedanken in Stein, Gesichter und Charakterköpfe.  Über die drei Tage  schlagen wir uns mit unserem Rhythmus zu einer Gruppe zusammen und es passiert, dass wir unter der Arbeit am Stein Zeit und Raum vergessen, weil es uns erfüllt. Unter den Arbeitsstunden lassen wir es uns mit leckerem Picknick, Kaffee und Kuchen gemeinsam gut gehen und genießen zum Feierabend auch gern ein Glas Wein. Begleitet wird die Dombauhütte an jedem Tag mit einer abschließenden Andacht im kühlen und stillen Dom. Musik und Texte, Gesang und Stille am Altar oder am Taufbecken lassen uns noch einmal ganz anders aus dem Arbeitstag gehen. Am Ende der Tage der Dombauhütte haben wir Handwerk und Seelenwerk erlebt und getan.

Die Dombauhütte wird von Pastor und Steinmetz H.-M.Kätsch durchgeführt. Werkzeug wird gestellt und ein Kostenbeitrag für Material etc erhoben.